Aus- und Weiterbildungspädagoge /-in


Copyright by bp-awp.de
Copyright by bp-awp.de

Der „Geprüfte /-er Aus- und Weiterbildungs-pädagoge /-in“ ist ein Weiterbildungsab-schluss, welcher nach bundesweit einheit-lichen Weiterbildungsprüfungen geprüft wird. Die Teilnahme an einem Prüfungsvor-bereitungslehrgang ist für eine etwaige Zulassung zur Prüfung keine Pflicht. Die Prüfungsvorbereitungslehrgänge können eine Dauer von drei Monaten bis zwei Jahren haben, je nach Bildungsanbieter und der gewählten Lehrgangsform.

Der Weiterbildungsabschluss „Geprüfte /-er Aus- und Weiterbildungspädagoge /-in“ ist der 2. Fortbildungsebene zugeordnet und befindet sich somit auf der Bachelorebene nach DQR 6. Die Kombination von pädagogischem Fachwissen sowie die Planung und Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen macht die AWP's zu wichtigen Mitarbeitern im Bildungbereich in allen modernen Unternehmen.

 

Die Angaben zum Gehalt von AWP's variieren aufgrund vielfältiger Aufgaben und unterschiedlichen Karrierepfade teilweise sehr stark, so dass hier keine konkrete Nennung von Zahlen möglich ist.


Berufsbild AWP


Copyright by bp-awp.de
Copyright by bp-awp.de

Das Berufsbild eines AWP'S ist der heutigen Vorgabe nach lebenslangen Lernen optimal angepasst. Ein Aus- und Weiterbildungs-pädagoge ist in der Lage, Bildungsprozesse in der modernen Berufsausbildung sowie in der betrieblichen Weiterbildung zu planen, koordinieren und durchzuführen. Weiterhin gestalten sie das betriebliche Ausbildungs-marketing und können bei Bedarf das besehende Qualitätsmanagementsystem weiterentwickeln

 

Zu den Aufgaben eines AWP gehören zusammenfassend:

  • Ausbildungsordnung umsetzen
  • Auszubildende gewinnen, auswählen und beraten
  • Auszubildende lernbegleiten und individuell fördern
  • Fachkräfte in Aus- und Weiterbildung berufspädagogisch begleiten
  • Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen planen
  • Beschäftige in Bildungs- und Lernfragen beraten
  • Bildungsmaßnahmen organisatorisch und pädagogisch unter Mitwirkung Anderer realisieren
  • Beschäftige lernbegleiten und fördern
  • Die Qualität der Lehr- und Lernprozesse sichern und optimieren
  • Optimieren von Prüfungs- und Beurteilungsverfahren
  • Erstellung von Prüfungen und Prüfungsausgaben

Inhalte der Weiterbildung - AWP


Lernprozesse und Lernbegleitung

• Lernprozesse und Lernbegleitung gestalten

• Lernbegleitung psychologisch und pädagogisch an Zielgruppen orientieren

• Lehr­ und Lernmittel gezielt auswählen und einsetzen

• in unterschiedlichen Lern­ und Entwicklungsprozessen und ‑phasen beraten

 

Planungsprozesse in der beruflichen Bildung

• berufliche Bildungsprozesse planen und organisieren

• Auszubildende gewinnen und auswählen

• Lernleistungen erkennen, beurteilen und bewerten sowie Prüfungen konzipieren und gestalten

• Fachkräfte in der Aus­ und Weiterbildung berufspädagogisch begleiten

• Qualitätsstandards der beruflichen Bildungsprozesse definieren und ihre Einhaltung überwachen

 

Berufspädagogisches Handeln

• Aus­ und Weiterbildungsmaßnahmen entwickeln und planen

• Methoden planen und einsetzen

• Moderations­ und Präsentationstechniken zielgruppenspezifisch anwenden


Die detailierten Inhalte mit den Lernzielen zur Aufstiegsfortbildung findet Ihr im Rahmenplan, welchen ihr im DIHK-Shop unter

 

https://www.dihk-verlag.de/gepruefter_aus_und_weiterbildungspaedagoge_gepruefte_aus_und_weiterbildungspaedagogin.html

 

bestellen könnt. Dieser bietet Euch einen Überblick über die Taxonomie der Lernziele, eine Konzeption mit Stundenempfehlung sowie die Inhalte der Verordnung zum geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen


Die Zulassungsvoraussetzungen können auch im Internet auf der Seite des BMBF unter

https://www.bmbf.de/intern/upload/fvo_pdf/aus_und_weiterbildungspaedagoge.pdf

nachgelesen werden.